Adresse

Postfach 73 07 68
22127 Hamburg
Rahlstedter Bahnhofstr. 19
22143 Hamburg

Kontakt

Tel: 040-677 33 91
Fax: 040-677 20 61
Mail:
Web: www.rundblick-rahlstedt.de

14.08.2020 - 13:15

 
 

Die Rahlstedter CDU auf Nordtour nach Island und Kopenhagen

Die Rahlstedter CDU auf Nordtour nach Island und Kopenhagen

Foto: Dieter Grützmacher

(RB/ Dieter Grützmacher 10.2018) Unter der Leitung des Ortsvorsitzenden Karl-Heinz Warnholz, waren 45 Mitglieder und Gäste des CDU-Ortsverbands Rahlstedt auf eigene Kosten unterwegs in der wunderschönen, schon fast winterlichen Landschaft Islands. Mit dicken Jacken und Mützen bestückt, eroberten die CDU’ler von Reykjavik aus, der Hauptstadt von Island, den Süden dieser ganz besonderen Landschaft. Hier fiel es leicht ein Gespür für die Anfänge der Erdwerdung zu bekommen. In 4 Tagen, mit ausgefüllten Tagestouren, mit einem Besichtigungsprogramm, das mit sehr viel Hintergrundinformationen zu Land und Leute, zur Kultur, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der Isländer angereicht vermittelt wurde, fühlten sich die Reiseteilnehmer großartig „beschenkt“. Interessant auch die Information, das es für jeden Isländer eine auskömmliche Grundrente, es nur eine staatliche Krankenversicherung gibt, in die jeder Isländer und Arbeitnehmer einzuzahlen hat, unabhängig von der Höhe des Einkommens. Die ärztliche und Gesundheitsversorgung ist für sämtliche Isländer gleich. Und, das es lediglich zwei Steuersätze für Einkommen für jede Person gibt. Auch ist  der Mindestlohn angemessen hoch. Auch die Gewerkschaften tragen dort ihren großen Teil dazu bei im Vorfeld Frieden zwischen allen Beteiligten zu erzeugen. Zurück ging es dann über Kopenhagen. Sollten Sie Interesse haben an solchen Reisen teilzunehmen, lassen Sie sich auf eine Reservierungsliste für Interessierte für zukünftige Reisen setzen. Telefon: 647 51 24 (Warnholz).

Wieder unternahmen, im Rahmen der Mitgliederbetreuung und unter der Leitung des Ortsvorsitzenden und Bürgerschaftsabgeordneten Karl-Heinz Warnholz, einige Mitglieder und Gäste des CDU-Ortsverbands Rahlstedt eine ihrer sprichwörtlichen „berühmten“ Fernreisen. Diese selbstfinanzierte Tour der 61 starken Reisegruppe flog vom 02.März bis zum 14.März 2018 bis ans „Ende der Welt“, nach Südafrika. Ein wahrhaftiges Traumland zwischen Atlantik und dem Indischen Ozean.  Landschaftlich sind allein die Weite und die enormen Gegensätze dieses Landes sehr beeindruckend. Grandiose Berglandschaften, die zum Teil bis ans Meer reichen und die außergewöhnlichen großen Weiten und Naturschutzparks, mit den behüteten Tierreservaten, in denen die Tiere artgerecht leben können, waren Ziele dieser Reisegruppe. Von Hamburg über London nach Johannesburg und von dort weiter nach Port Elisabeth war die erste Tappe dieser knapp 2 Wochen dauernden Reise. Der dort in der Nähe befindliche Addo Elephant Natiopnal Park hielt was sein Name verspricht. Eine große Anzahl von Elefanten, sowohl als auch Löwen, Antilopen, Büffel und andere Wildtiere waren fast „hautnah“ ohne Gefahr zu beobachten. Die Reisegruppe folgte in zwei bestausgestatteten Reisebussen der berühmten Garden-Route, die über beeindruckende Ortschaften wie u.a. George, Knysna und Oudtshoorn führte. Ziel war Kapstadt, mit seinem Tafelberg und die Kap-Halbinsel. Die Besichtigungen dieser besonderen Stadt am äußersten Ende von Afrika und seine Sehenswürdigkeiten verfehlten nicht die Wirkung auf die Reisenden. Am Kap der Guten Hoffnung zu stehen und sich die Geschichte der Entdeckung und der Besiedlung Südafrikas von fachkundigen, aus der Region stammenden Reiseleitern erläutern zu lassen, ist schon ein Erlebnis besonderer Art.  Den Seeweg um Afrika herum gefunden zu haben, ist eine seemännisch besondere Leistung, deren positiven Folgen wir besonders in der Entwicklung auch und besonders im heutigen Europa zu spüren bekommen haben. Doch wo die „Sonne scheint“, fällt in der Regel auch „Schatten“. Südafrika ist von der Fläche etwas weniger als 4mal so groß wie Deutschland, hat derzeit ca. 57 Millionen Einwohner, davon ca. 45 Millionen Schwarze. Der Rest verteilt sich auf anders Farbige und Weiße (ca. 4,5 Mio.). Durch die Befreiung von der Vorherrschaft der Weißen durch Mandela, der später Präsident Südafrikas wurde, wurde versucht die Apartheit aufzulösen. Die in der Kolonialzeit vor vielen Generationen entstandenen Konflikte innerhalb der Bewohner Südafrikas, sind immer noch nicht nachhaltig gelöst.  Auch zu diesen Themen erhielten die Reiseteilnehmer einen bildungspolitischen sehr wertvollen Einblick in die derzeitigen gesellschaftlichen Konfliktfelder. Die Reisegruppe nahm einen sehr umfangreichen Eindruck von diesem sehr interessanten Land mit, das hoffentlich bald einen noch stärkeren, friedvolleren Weg findet die widerstreitenden gesellschaftlichen Gruppen konstruktiv gemeinschaftlich in diesem wunderschönen Teil der Erde leben zu lassen. 

Foto: Dieter Grützmacher – CDU-Mitglieder und Gäste am Kap der Guten Hoffnung

Eckard Graage als CDU Kandidat für den Wahlkreis Wandsbek nominiert

Eckard Graage als CDU Kandidat für den Wahlkreis Wandsbek nominiert

Foto: (Wahlgremium, vlnr.) Philipp Hentschel, Dennis Thering, Ralf Niedmers, Eckard Graage, Karl-Heinz Warnholz, Dr. Friederike Föcking, Sören Niehaus (Foto: CDU)

(RB 11.2016) Der CDU-Kreisverband Wandsbek hat auf seiner Wahlkreismitgliederversammlung am 8. November 2016 in der Schule Oldenfelde in Rahlstedt seinen Kandidaten für die Bundestagswahl 2017 für den Wahlkreis 22 (Wandsbek) nominiert. Mit 91 Prozent der abgegebenen Stimmen erhielt Eckard Graage ein hervorragendes Wahlergebnis. Graage, derzeitiger CDU-Fraktionschef der Bezirksversammlung Wandsbek, versprach sich gezielt in Berlin um Themen der Zuwanderungs-, Renten-, Haushalts- und Europapolitik kümmern zu wollen. „Wir gehen in eine sich wandelnde und verschärfte politische Weltlage“ so Graage, die ein extrem hohes Engagement eines jeden Politikers in Berlin abfordert. Graage will sich mit seinem beruflichen Hintergrund als Steuerberater, ehemaliger kaufmännischer Leiter vom Hotel Vierjahreszeiten Hamburg und mit über 30 Jahren Erfahrung in verschiedenen verantwortlichen Positionen in der Politik Hamburgs sich für den Wahlkreis Wandsbek in Berlin einsetzen.

CDU-Rahlstedt hat neuen Ortsvorstand gewählt

CDU-Rahlstedt hat neuen Ortsvorstand gewählt
Foto: Grützmacher
 
(RB 04.2016) Der größte CDU Ortsverband Hamburgs, Rahlstedt hat seinen neuen Vorstand gewählt. Mit 96 Prozent der abgegebenen Stimmen wurde erneut der Bürgerschaftsabgeordnete, Karl-Heinz Warnholz, zum fünften Mal zum Ortsvorsitzenden der CDU-Rahlstedt gewählt. Als Stellvertreter wurde Eckard Graage bestätigt, der gleichzeitig der CDU Fraktionschef der Bezirksversammlung Wandsbek ist. Die Position des Kassenwarts übernahm wieder Florian Drebber, Schriftführerin wurde erneut Christa Schmidt. Die neue Funktion des Mitgliederbeauftragten, der jetzt zum Geschäftsführenden Ortsvorstand gehört, übernahm Dieter Grützmacher, der außerdem CDU-Kreisgeschäftsführer des Kreisverbands Wandsbek ist. Innerhalb der 31 neu gewählten Beisitzer des Ortsvorstands wurden erfreulicherweise viele Frauen berücksichtigt. Für den CDU Landesvorstand wurden Frau Dr. Friederike Föcking als stellvertretende Landesvorsitzende und Karl-Heinz Warnholz als Mitglied im Landesvorstand einstimmig erneut vorgeschlagen.. Der Ortsvorsitzende wurde von den Mitgliedern besonders für die jahrelang geglückte Mischung aus Politik und Mitgliederbetreuung gelobt. "Dieser Erfolg soll auch für die nächsten 2 Jahr fortgesetzt und ausgebaut werden“, so Warnholz. Karl-Heinz Warnholz ist seit 10 Jahren Chef des mitgliederstärksten Hamburger CDU Ortsverbands und wird wegen seinem Durchsetzungsvermögen selbst bei politisch Andersdenkenden geschätzt.
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz