Adresse

Postfach 73 07 68
22127 Hamburg
Rahlstedter Bahnhofstr. 19
22143 Hamburg

Kontakt

Tel: 040-677 33 91
Fax: 040-677 20 61
Mail:
Web: www.rundblick-rahlstedt.de

29.02.2020 - 00:33

 
 

Anzeige

Anzeige

weitere Termine...

Neuer Pop-Chor in Rahlstedt

„Stadtteil Singers Rahlstedt“ sucht Sängerinnen und Sänger

In Rahlstedt wird ein neuer Pop-Chor gegründet. Jeder kann mitmachen, der Spaß am Singen hat, ob Jung oder Alt. Vorsingen und Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Es werden Songs aus den 60er Jahren bis heute gesungen. Chorleiter und Pianist ist Hans-Joachim Haack, der viel Erfahrung mit Pop-Chören hat. „Ich freue mich auf viele musikbegeisterte Sängerinnen und Sänger, wir werden viel Spaß haben“, so der Chorleiter der „Stadtteil Singers Rahlstedt“.Siebzig Frauen und Männer haben sich schon gemeldet. Organisiert wird der Chor von Günter Frank, dem Vorsitzenden des Vereins „Stadtteilzentrum Rahlstedt e.V.“. Geprobt wird immer dienstags von 19 bis 21 Uhr im Begegnungszentrum Karin Kaiser, Hintereingang, Rahlstedter Straße/ Ecke Schweriner Straße. Am 17. März geht es los. Einfach anmelden und von Anfang an dabei sein bei:  oder 01713312569.

Bei den 26. KULTURWOCHEN mitwirken

(RB) Der Rahlstedter Kulturverein e.V. veranstaltet in diesem Jahr die 26. Rahlstedter Kulturwochen. Im September 2020 soll wieder ein vielfältiges Programm für Groß und Klein vor Ort geboten werden. Wer mit einer, oder auch gern mehreren Veranstaltungen dabei sein möchte, ob Musik, Theater, Vorträge, Tanz, Ausstellungen oder weitere Angebote für Erwachsene und Kinder, wendet sich mit Vorschlägen bitte bis spätestens 02. Mai 2020 an die Vorsitzende des Rahlstedter Kulturvereins Carmen Hansch: E-Mail: oder Tel.: 040 / 672 79 12. Alle Veranstaltungen der Kulturwochen von September bis Anfang Oktober, werden wie jedes Jahr in einem Programmheft veröffentlicht. Weitere Informationen: www.rahlstedter-kulturverein.de

 

Veranstaltungen in der Residenz am Wiesenkamp

 

 Weiter Termine...

 

Veranstaltungen Kulturkreis Walddörfer e.V.

(RB 02-2020) Mehr...

 

Veranstaltungen der KunstKate

(RB) Die KunstKate, Eulenkrugstraße Nr. 60-64, 22359 Hamburg, bietet folgende Veranstaltungen:

Am 28.02., um 20 Uhr: Konzert mit Helmut und Jakob Debus.

Am 13.03., um 20 Uhr: KatenJazz No. 64 mit Jack, Duke & Wolf. Tom Jack, Marko Engbring und Raimund Ebel alias Ray Wolf verbindet das Interesse, Blues und Americana auf der ursprünglichen akustischen Weise zu spielen.

Am 21.03., ab 11 Uhr und am 22.03., ab 18 Uhr, findet der 77. KatenMarkt mit 16 Ausstellern statt, KunstHandWerk in Haus & Hof. Dazu Köstliches für die Gaumenfreuden und die eine oder andere musikalische Einlage. Der Eintritt ist frei. Am 27.03., um 20 Uhr: KatenJazz No. 65 mit dem Karsten Flohr Trio. Kartenvorverkauf im KatenLaden/KatenCafé, Tel.: 0172 4049762 oder per Mail: .

Walter Sittler liest Dieter Hildebrandt

Walter Sittler liest Dieter Hildebrandt

(RB 02-2020) Am 27.02., um 19:00 Uhr, bietet die Parkresidenz Rahlstedt, Rahlstedter Straße 29, 22149 Hamburg, eine Lesung mit Walter Sittler. Seine außergewöhnlich einfühlsame und gleichzeitig Zwerchfell-erschütternde Darbietung der Pointen Hildebrandts sind eine wunderbare Hommage an den großen Kabarettisten. Und da Hildebrandts Texte nicht nur unglaublich komisch, sondern auch verblüffend zeitlos sind, hat Sittler eine schöne Auswahl aus dem Gesamtwerk getroffen und setzt die Live-Lesungen nun unter dem Titel „Ich bin immer noch da“ fort. Sittler verleiht den Gedankenblitzen des Meisters so viel Authentizität, dass der seine helle Freude daran hätte. Karten im Vorverkauf täglich von 10 bis 20 Uhr am Empfang und an der Abendkasse in der Parkresidenz. Karten-Reservierungen: Tel.: 040 - 67 373 - 0. Foto: Parkrsidenz Rahlstedt

Dokufilmfront

(RB) Am 27.02. um 20 Uhr: „Sophie Scholl – Die letzten Tage“ Reg. Marc Rothemund (2005). Der Film fordert preisgekrönt auf, nicht gleichgültig zu werden und nicht zu resignieren angesichts aktueller Probleme und Herausforderungen, sondern uns kulturell, sozial und politisch aktiv zu verhalten. Koralle Kino, Kattjahren 1. 22359 Hamburg  info@korallekino.de

Film ab!

 Film ab!

(RB) Am 28.02., um 19:30 Uhr, zeigt die Projektgruppe Filmabende (KulturWerk Rahlstedt e.V., Rahlstedter Kulturverein e.V., Bürgerverein Rahlstedt e.V.) den Film „Dead Man“ mit Jonny Depp, Regie: Jim Jarmusch | USA/Japan 1985, im KulturWerk, Boizenburger Weg 7. Der ungewöhnliche Schwarzweiß - Western zeigt das Aufeinandertreffen zweier Kulturen, untermalt vom außergewöhnlichen Soundtrack der Musik von Neil Young.  Foto: Studiocanal

 

Der Schimmelreiter - Multimediale Lesung

Der Schimmelreiter - Multimediale Lesung

(RB 02-2020) Am 28.02., um 20 Uhr bietet das Saselhaus, Saseler Parkweg 3, 22393 Hamburg, eine Multimediale Lesung. Der Schimmelreiter ist eine Novelle von Theodor Storm, die neben der spannenden Geschichte Hauke Haiens, tiefe Einblicke in eine kleine, frömmelnd scheinheilige Dorfgemeinschaft jener Zeit gewährt. Im April 1888 wurde Storms bekanntestes Werk zum ersten Mal veröffentlicht. Einhundert Jahre später produzierte Stefan Hallberg auf Basis der Novelle ein Projektalbum. Die 15 Musikstücke des Projekts, angelegt von Rock bis Ballade, erzählen in der Sprache unserer Zeit, die bewegende Geschichte des Schimmelreiters. In der Rolle des alten Schulmeisters aus der Novelle, stellt Stefan Hallberg als Erzähler die Verbindung zwischen den Musikstücken her und führt so den roten Faden durch die Aufführung. Mit eindrucksvollen Filmszenen und Momentaufnahmen rundet sich das Bild dieser Veranstaltung. Weitere Infos unter: www.sasel-haus.de

Gospelkonzert

Gospelkonzert

(RB 02-2020) Am 29.02., um 16:30 Uhr, geben die Stormarn Singers in der in der Tonndorfer Kirche, Stein-Hardenberg-Str. 68, 22045 Hamburg ein Gospelkonzert. Mitreißende Stücke wechseln sich mit Balladen ab und im Stil des Call-and-Respons wird die Gute Botschaft authentisch dem Publikum vermittelt. Weitere Informationen: www.stormarn-singers.de

Konzert: TINA`s Livingroom

Konzert: TINA`s Livingroom

(RB 02-2020) Am 29.02., um 21 Uhr, findet im Chattahoochee, Meiendorfer Str. 34, 22145 Hamburg, ein Konzert mit dem Akustik-Duo TINA`s Livingroom (Gesang/Gitarre) statt. Nach vielen Jahren auf der „Rockbühne“ hat die Sängerin Tina Hasche ihre Leidenschaft für Konzerte im kleinen intimen Rahmen entdeckt. Ihre kraftvolle und außergewöhnliche Stimme begeistert auch in diesem Rahmen immer wieder auf`s Neue. Sie präsentiert ihre ganz persönlichen Lieblingssongs von Tina Turner, Bette Midler, Janis Joplin über Elvis Presley, Bryan Adams bis hin zu Deep Purple oder Whitesnake. Foto: Carsten Okkens.

Quiz, Skat und Doppelkopf

(RB 02-2020) Am 04.03., von 15 – 17 Uhr, lädt der Freizeitkreis „Du und Ich" im Rahlstedter Bürgerverein und das Kulturmanagement Allegro beim Quiz - Café zum geselligen Raten bei Kaffee und Kuchen ein. Und am 04. und 18. März, ab 19 Uhr, treffen sich Skat- und Doppelkopffreunde und –freundinnen. Die Veranstaltungen finden statt im ALLEGRO – Kultur Raum Rahlstedt, Güstrower Weg 2, Eingang Hagenower Str. ggü. Haus Nr. 5. Eintritt frei.

Gypsy Swing

Gypsy Swing

(RB 02-2020) Am 06.03. um 20 Uhr findet im Kulturzentrum Bürgerhaus in Meiendorf e. V., Saseler Straße 21, 22145 Hamburg, ein Konzert mit dem Ensemble Gypsy Swing statt. Gypsy Swing wurde 2010 vom Musiker Helmut Stuarnig anlässlich des 100. Geburtstags von Django Reinhardt gegründet. Reinhardt gilt als ein Begründer und Vorreiter des europäischen Jazz. Mit ihrer Musik möchte das Ensemble dem virtuosen Genie aus Belgien eine Hommage erweisen. Luftig swingende Jazzrhythmen und instrumentalen Virtuosität, verquickt mit einfallsreicher Spontaneität zeichnen den Konzertabend aus. Bild H. Stuarnig

Jazzsession

Jazzsession

(RB 02-2020) Am 10.03. um 20 Uhr, jammen die Musiker*innen rund um Peter Dettenborn. im Kulturzentrum Bürgerhaus in Meiendorf e. V., Saseler Straße 21, 22145 Hamburg. Im Mittelpunkt steht melodiöser New-Orleans-Jazz, der sich wie ein Dialog zwischen den Mitspieler*innen entwickelt. Und auch Musiker*innen sind herzlich willkommen, ihre Instrumente mitzubringen und bei der Veranstaltung mitzuspielen. Bild unsplash

 

Vortrag "Schlesien & Krakau"

Vortrag "Schlesien & Krakau"

(RB 02-2020) Am 12.03., um 19 Uhr, bietet die Parkresidenz Rahlstedt, Rahlstedter Str. 29., 22149 Hamburg, einen Bildervortrag des Historikers, Foto- und Reisejournalisten Reinhard Albers über Schlesien und Krakau. Seit 1000 Jahren ist Schlesien eine Kultur- und Grenzregion zwischen Polen und Deutschen. Die vielfältigen Spuren dieser gemeinsamen Vergangenheit begegnen auch noch dem heutigen Besucher auf Schritt und Tritt. Daneben verfügt Schlesien über eine ausgesprochen abwechslungsreiche Landschaft und Natur. Die ehemalige polnische Hauptstadt Krakau zählt zu den schönsten Städten des Kontinents. Karten im Vorverkauf täglich von 10 bis 20 Uhr am Empfang und an der Abendkasse in der Parkresidenz. Karten-Reservierungen: Tel.: 040 - 67 373 - 0. Foto: Reinhard Albers

"Mit russischer Seele“

 "Mit russischer Seele“

(RB 02-2020) Am 19.03., um 19 Uhr, bietet die Parkresidenz Rahlstedt, Rahlstedter Str. 29., 22149 Hamburg, einen Konzertabend mit Russlands 1. Preisträgerin für Domra: Natalia Anchutina. Zusammen mit ihrem Klavierpartner Lothar Freund präsentiert sie ein spektakuläres, hochvirtuoses Konzertereignis mit einem Repertoire, das sowohl Originalwerke russischer Komponisten, als auch Transkriptionen der klassischen Konzertliteratur enthält. Karten im Vorverkauf täglich von 10 bis 20 Uhr am Empfang und an der Abendkasse in der Parkresidenz. Karten-Reservierungen: Tel.: 040 - 67 373 - 0. Foto: Parkresidenz Rahlstedt

Lesung mit Greta Silver

Lesung mit Greta Silver

(RB 02-2020) Am 19.03., um 19:30 Uhr, bietet der Rahlstedter Kulturverein im Gymnasium Rahlstedt / Atrium, Eingang Doberaner Weg, eine Lesung mit Greta Silver, Bestsellerautorin, YouTuberin, BestAger-Model, Unternehmerin und Mutter, aus ihrem Buch "Alt genug, um mich jung zu fühlen". Bei Greta Silver gibt es keine Generation Beige, sondern Lust auf Neues. Reservierung: + Abendkasse. Weitere Infos unter: www.rahlstedter-kulturverein.de

Dokufilmfront

(RB 02-2020) Am 19.03. um 20 Uhr, und am 22.03., in der Matinee um 11:30, zeigt das Koralle Kino Volksdorf, Kattjahren 1, 22359 Hamburg, den Film “BUTENLAND”, Reg. Marc Pierschel, D 2019. Auf dem Hof Butenland dürfen Rinder im Kuhaltersheim ihren Lebensabend verbringen. Der ehmalige Milchbauer Jan Gerdes seine Partnerin, die Tierschutzaktivistin Karin Mück, haben mit dem Gehöft einen Ort geschaffen, der mit seiner Friedlichkeit fast schon unwirklich ist. Im Gegensatz zu fast jedem anderen landwirtschaftlichen Betrieb steht bei ihnen nicht die Wirtschaftlichkeit im Mittelpunkt, sondern die Bedürfnisse jedes (ehemaligen) Nutztieres.Der Filmemacher Marc Pierschel hat das Paar zwei Jahre lang mit seiner Kamera begleitet und hinterfragt den gegenwärtigen gesellschaftlichen Status der Tiere. Ein dringend notwendiger Film mit dem Risiko den eigenen Konsum tierischer Produkte grundsätzlich zu überdenken.

Entfesselte Finanzwelt?

Entfesselte Finanzwelt?

(RB 02-2020) Am Freitag, 20. März 2020, 19:00 Uhr, Boizenburger Weg 7, zeigt der Bürgerverein Rahlstedt in seiner Dokumentarfilmreihe "Was uns bewegt" einen Film zum Thema Entfesselte Finanzwelt? Der Film verfolgt den Weg des Geldes, der für Laien oft undurchsichtig ist, z.B. dorthin, wo spanische Bauarbeiter, afrikanische Bauern oder indische Arbeiter unser Geld vermehren, selbst aber bettelarm bleiben. Er dokumentiert die Ratschläge gefeierter Fondsmanager („Lassen Sie Ihr Geld arbeiten“) sowie Unternehmer, die zu Gunsten ihrer Aktionäre ein fremdes Land ausbeuten, solange die Steuern und Löhne niedrig sind und die Umwelt Nebensache bleibt. Er schildert Aktivitäten der „mächtigen Schwestern“ (Internationaler Währungsfonds (IWF) und Weltbank) ebenso wie auch die Lage der Baumwollfarmer in Burkina Faso. Der Zuschauer erlebt die Gier und die damit verbundene Destruktivität, welche oft mit dem Geld der unwissenden Normalbürger angerichtet wird.

Celtic Folk Session

Celtic Folk Session

(RB 02-2020) Am 22.03, 11.00 – 14.00 Uhr jammen in entspannter Atmosphäre Musiker*innen auf der Bühne des Kulturzentrums Bürgerhaus in Meiendorf e. V., Saseler Straße 21, 22145 Hamburg. Traditionelle Folklieder aus Irland, Schottland und Amerika sowie ein bunter Klang-Mix von Geigen, Gitarren, Akkordeon, und Flöten versetzen die Gäste in einen Pub der grünen Insel. Gute Musik zum Mitwippen, ein kühles Guinness und lecker belegte Brötchen bringen das irische Lebensgefühl nach Meiendorf. Bild BiM

Hamborger Schietgäng

Hamborger Schietgäng

(RB 02-2020) Am 26.03., um 19 Uhr, bietet die Parkresidenz Rahlstedt mit der „Hamborger Schietgäng“ einen Shanty-Chor mal anders... Sangesfreude und Spielwitz, Anspruch und Klamauk, Ernsthaftigkeit und Dumm-Tüch, auf Hoch und Platt und anderswie - das charakterisiert diese ungewöhnliche Salz- und Süß-Wasser-Gäng. Die Hamborger Schietgäng singt und spielt Musik aus Hamburg und umrum, vom Meer und mehr... Es erwartet das Publikum eine Mischung aus Seemannsliedern, Hamburger Plattdüütsch und einer ordentlichen Prise Humor. Karten im Vorverkauf täglich von 10 bis 20 Uhr am Empfang und an der Abendkasse in der Parkresidenz. Karten-Reservierungen: Tel.: 040 - 67 373 - 0. Foto: Parkresidenz Rahlstedt

Volksdorff offline

Volksdorff offline

(RB) Am 30.03., von 18.30 bis 20 Uhr, findet in der Ohlendorffschen´Villa/ Kulturkreis Walddöfer e.V., Im Alten Dorfe 28, 22359 Hamburg, ein Gespräch zum Thema „Miteinander reden statt übereinander - ein Demokratieversuch“,  statt. Wozu sollte man Andersdenkende treffen? Wie kann ein Gespräch gelingen, das beiden Seiten hilft, einander besser zu verstehen? Über diese und andere Fragen geht es in dem Vortrag der Volksdorfer Gymnasiallehrerin Kathrin Schütte, die seit einem Jahr politische Veranstaltungen der AfD besucht, um herauszufinden, was die Menschen dazu bewegt, eine Partei zu unterstützen, deren Werte sie selbst nicht teilt. Der Eintritt ist frei. Foto: Kathrin Schütte

Anzeige

Ü 40-Party in Berne

Am Sonnabend, den 4. April, findet ab 20.30 Uhr (Einlass 20 Uhr) die Ü 40-Party des tus BERNE im Volkshaus Berne, Saselheider Weg 6, statt. Ein DJ sorgt für fetzige Tanzmusik, außerdem werden leckere Cocktails und Brezeln angeboten. Karten gibt es in der Geschäftstelle des tus BERNE, Berner Allee 64 a oder an der Abendkasse.

Lesung mit Ingo Zamperoni

Lesung mit Ingo Zamperoni

(RB 02-2020) Am 05.04., um  15:30 Uhr, wird der beliebte Tagesthemen- Moderator Ingo Zamperoni im Berner Schloss, Berner Allee 31a, 22159 Hamburg, aus seinem Buch ANDERLAND – Die USA unter Trump, ein Schadensbericht, lesen. VVK ab 09.03. bei ZIELREISEN, Hermann-Balk-Str. 118, Hellfeuer, Hermann-Balk-Str. 124b und Buchhandling von Behr, Im Alten Dorfe 31. Foto: Jennifer Frey

Duo Canta Belle

(RB02-2020) Am 05.04., um 15 Uhr veranstaltet das Kulturzentrum Bürgerhaus in Meiendorf e. V., Saseler Straße 21, 22145 Hamburg, gemeinsam mit der Musikschule Zauber der Musik ein Sonntagskonzert mit dem Duo Canta Belle. Mit Rodica Ioan an der Oboe und Isabela Krüger am Klavier.  Das Programm umfasst Sonaten, Konzertstücke, Themen mit Variationen und Opern-Arien aus ganz Europa, komponiert von Bach, Mozart, Ponchielli, Chopin, Jianu, Balfe und Hummel. Eintritt: frei

Selfies für Blindschleichen

(RB 02-2020) Am 17.04., um 20 Uhr, bietet das Kulturzentrum Bürgerhaus in Meiendorf e. V., Saseler Straße 21, 22145 Hamburg, das Kabarett oriental "Selfies für Blindschleichen" von und mit Kerim Pamuk. Er erzählt von Alten, die jung und Jungen, die alt sein möchten. Von Online-Junkies und Offline-Deppen. Von Helikopter-Eltern, die chronisch hochbegabte Bälger heranzüchten und globalen Provinzlern, die schon mit dem Kauf von Bio-Limo ein stückweit die Welt retten. Selfies für Blindschleichen ist das Kabarettprogramm über unsere wunderbare postmoderne Welt! 

Eisige Jagd im Tunneltal

(RB 02-2020) Am 22.04., 19.30 Uhr, bietet das Kulturzentrum Bürgerhaus in Meiendorf e. V., Saseler Straße 21, 22145 Hamburg, einen Vortrag von Wolfgang Knaack vom Stormarnschen Dorfmuseum in Hoisdorf. Migration war und ist ein wesentlicher Bestandteil der Menschheitsgeschichte. Und so kamen auch „unsere“ Rentierjäger einst als eiszeitliche Migranten in das heutige Naturschutzgebiet Stellmoorer/Ahrensburger Tunneltal. Wie mag es ihnen damals ergangen sein, inmitten einer unwirtlichen und lebensfeindlichen Natur gegen Ende der letzten Eiszeit? Eintritt frei. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz