Adresse

Postfach 73 07 68
22127 Hamburg
Rahlstedter Bahnhofstr. 19
22143 Hamburg

Kontakt

Tel: 040-677 33 91
Fax: 040-677 20 61
Mail:
Web: www.rundblick-rahlstedt.de

17.11.2018 - 12:55

 
 

Termine für die Sitzungen des Regionalausschusses Rahlstedt 2018

21.11.2018
Viele Bürger nutzen den Regionalausschuss Rahlstedt um auf Missstände oder Probleme der Umwelt, dem Verkehr oder der Allgemeinheit hinzuweisen. Sitzungsort ist das Kundenzentrum Rahlstedt, Rahlstedter Straße 159, 22143 Hamburg 1.OG (großer Sitzungssaal).

Europas Medien unter Druck - Warum die Freiheit der Presse wichtiger ist denn je!

In Ungarn und Polen ist der öffentliche Rundfunk auf Linie gebracht. Dort, das ist augenscheinlich, ist die Pressefreiheit in großer Gefahr. Doch wie sieht es in anderen europäischen Ländern aus, in denen rechtspopulistische Parteien an Einfluss gewinnen, ohne direkt an der Macht zu sein? Wie ist die Situation der Presse dort? Die „Leitmedien“ werden von Rechts als „Lügenpresse“ angefeindet, finanziell unter Druck stehen alle, während die Echokammern im Netz beben. Andererseits gibt es auch Medien, die den Rechtsruck befördern – auch sie berufen sich auf Pressefreiheit. Wenn Medien auch zukünftig für eine demokratische Öffentlichkeit sorgen sollen, stellt sich die Frage, was Medienpolitik für sie leisten soll, die sich die Medien nicht zu eigen macht. Welche Rahmenbedingungen brauchen Medien, um ihre Rolle als „vierte Gewalt“ in der demokratischen Öffentlichkeit ausüben zu können? Und was kann die EU tun, wenn die Pressefreiheit konkret in Gefahr ist?

Montag 19.11.18 / 19-21 Uhr GLS-Bank, Düsternstraße 10, 20355 Hamburg

Bürgersprechstunden

(RB) Am 21.11. findet von 16-18 Uhr die Bürgersprechstunde von Wandsbeks Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff vor der Sitzung des Regionalausschusses für das Wandsbeker Kerngebiet statt. Die Bürger/innen haben die Gelegenheit, ihre Anliegen direkt mit dem Bezirksamtsleiter zu besprechen. An der Sprechstunde nimmt auch der Regionalbeauftragte für das Wandsbeker Kerngebiet, Christian Kower, teil.
Eine Anmeldung zur Sprechstunde des Bezirksamtsleiters ist nicht erforderlich.
Die Regionalbeauftragte für Rahlstedt, Kathrin Guhl, lädt am 21.11. von 14-17 Uhr ein. Terminvereinbarung unter Tel. 42881 - 2553.
Der Bezirks-Seniorenbeirat Wandsbek als unabhängige Interessenvertretung älterer Bürger zu den Themen Sicherheit, Wohnen, Gesundheit und Pflege, Integration und Kultur lädt ebenfalls zur Sprechstunde ein. Diese findet regelmäßig montags in der Zeit von 10 bis 12 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung unter 428 81 – 3686  im Bezirksamt Wandsbek, Robert-Schuman-Brücke 8, Raum 264, statt.

Öffentliche Informationsveranstaltung zur Gebietsuntersuchung in Alt-Rahlstedt

Vorbereitung einer möglichen städtebaulichen Erhaltungsverordnung
(RB) Am 22.11. findet um 18 Uhr im FORUM Gymnasium Rahlstedt,
Scharbeutzer Str. 36, eine öffentliche Informationsveranstaltung zur Gebietsuntersuchung in Alt-Rahlstedt zur Vorbereitung einer möglichen städtebaulichen Erhaltungsverordnung statt.
Der Eintritt ist frei. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zu erreichen.
Nach Beschluss des Planungsausschusses der Bezirksversammlung Wandsbek wurde das Bezirksamt gebeten, den Erlass einer städtebaulichen Erhaltungsverordnung vorzubereiten und die entsprechenden Ziele für die Dauer des Verfahrens abzusichern.
Das östliche Untersuchungsgebiet mit vielen Gebäuden aus dem Beginn des 19. Jahrhunderts wird begrenzt durch die Straßenzüge Buchwaldstraße, Am Ohlendorffturm, Brockdorffstraße und Heidegängerweg. Das westliche Untersuchungsgebiet um den historischen Rahlstedter Ortskern wird begrenzt durch die Straßenzüge Ellerneck, Rahlstedter Straße, Pidder-Lüng-Weg, Rahlstedter Bahnhofstraße und Pfarrstraße.
Im Auftrag des Bezirksamtes ist derzeit das Gutachter-Team MOR Architekten und C/O Zukunft tätig, das die städtebauliche Eigenart der Gebiete untersucht. Vertreter der Gutachterbüros werden in der Informationsveranstaltung zum Thema vortragen.
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich zu informieren und haben die Gelegenheit, sich in die Diskussion einzubringen.

Bürgersprechstunde mit Ole Thorben Buschhüter

(RB) Am 22.11. lädt der Rahlstedter SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Ole Thorben Buschhüter von 18 bis 19:30 Uhr zu seiner Bürgersprechstunde in der Matthias-Claudius-Kirche, Wolliner Straße 98, ein. Mit dabei sein werden die Meiendorfer SPD-Bezirksabgeordnete Marlies Riebe und Stephanie Baumgärtl aus dem Regionalausschuss Rahlstedt.
Es wird um Themen gehen, wie: Wie gehen die Bauarbeiten für die neue U-Bahn-Haltestelle Oldenfelde voran, was gibt es Neues beim Projekt S4, der neuen S-Bahn-Linie nach Rahlstedt, wie geht es weiter mit der Sanierung der Straßen und Wege in Rahlstedt, Oldenfelde und Meiendorf und was gibt es Neues aus dem Hamburger Rathaus und dem Wandsbeker Rathaus zu berichten? Und vieles mehr.
Gesprächsthemen können gerne im Vorfeld der Bürgersprechstunde im Rahlstedter Wahlkreisbüro von Ole Thorben Buschhüter, unter Tel.: 64 89 30 37 oder , angemeldet werden. Auch außerhalb  Bürgersprechstunden steht Buschhüter jederzeit nach Terminvereinbarung für Gespräche zur Verfügung.

Grundinstandsetzung des Volksdorfer Marktplatzes

(RB) Am 27.11. um 19 Uhr findet in der Eingangshalle der Grundschule Ahrensburger Weg,
Ahrensburger Weg 12, eine öffentliche Informationsveranstaltung zu der Grundinstandsetzung des Volksdorfer Marktplatzes statt. Bei dieser Veranstaltung werden die beauftragten Fachplaner den aktuellen Planungsstand aus gestalterischer und verkehrstechnischer Sicht vorstellen. Die Teilnahme ist kostenlos.
Das Bezirksamt Wandsbek wurde mit der Überplanung des rund 10.400 Quadratmeter großen Volksdorfer Marktplatzes beauftragt.
In enger Zusammenarbeit mit dem Landschaftsarchitekturbüro Kontor Freiraumplanung wurde im Laufe der letzten Monate durch das beauftragte Hamburger Ingenieurbüro SBI ein Konzept entwickelt, das dem Ort und der Nutzung gerecht werden soll. Hierzu zählen in erster Linie die Erneuerung der Ver- und Entsorgungsleitungen, eine neue Beleuchtung sowie eine neue Oberflächengestaltung.
Für den Stadtteil Volksdorf ist der Marktplatz von besonderer Bedeutung. Neben dem regelmäßigen Wochenmarkt, der zu einem der größten in Hamburg zählt, findet zweimal jährlich ein Jahrmarkt statt.
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sollten an den Planungen zur Neugestaltung des Marktplatzes beteiligt werden. Die ersten Planungen wurden der Öffentlichkeit daher im Juli 2018 bei einem Auftaktgespräch vorgestellt. Die teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger hatten hierbei die Möglichkeit, ihre Anregungen und Wünsche einzubringen.
Die Vorschläge wurden in die weitere Planung einbezogen und der aktuelle Stand soll nun präsentiert werden.