Adresse

Postfach 73 07 68
22127 Hamburg
Rahlstedter Bahnhofstr. 19
22143 Hamburg

Kontakt

Tel: 040-677 33 91
Fax: 040-677 20 61
Mail:
Web: www.rundblick-rahlstedt.de

18.04.2021 - 21:42

 
 

Was tun bei Herzstillstand oder Herzinfarkt?

Was tun bei Herzstillstand oder Herzinfarkt?

(RB 02-21) Anlässlich des Europäischen Tags des Notrufs 112 am 11. Februar, bietet die Deutsche Herzstiftung e.V. ein kostenfreies Herznotfall-Set an, denn jederzeit kann es passieren. Am Arbeitsplatz, zu Hause oder in der Bahn – plötzlich bricht jemand zusammen und erleidet einen Herzstillstand mit Herzkreislaufversagen. Dann ist sofortiges Handeln gefragt. Je schneller der Notruf 112 für den Rettungsdienst abgesetzt und mit Wiederbelebungsmaßnahmen (Reanimation) begonnen wird, desto größer die Chance, dass der Patient überlebt. Doch nicht jede*r weiß, wie man bei einem Herznotfall wie Herzstillstand vorgeht.

Das Herznotfall-Set der Deutschen Herzstiftung unter www.herzstiftung.de/herznotfall-set enthält eine Anleitung mit allen Schritten der Wiederbelebung, und zeigt leicht verständlich, worauf man, auch in Corona-Zeiten, besonders achten sollte. Auch bietet das Set eine Übersicht der Herzinfarkt-Alarmzeichen und erläutert, wie man bei einem Herzinfarkt richtig vorgeht. Das Herznotfall-Set enthält zu dem eine Notfallkarte mit einer Liste der Herzinfarkt-Alarmzeichen, eine Notfallkarte mit einer Kurzbeschreibung zum richtigen Verhalten bei Herzstillstand für das Portemonnaie und ein Faltblatt mit einer Beschreibung des richtigen Verhaltens bei Herzstillstand und Herzinfarkt.

Das Herznotfall-Set der Deutschen Herzstiftung kann kostenfrei unter www.herzstiftung.de/herznotfall-set bestellt werden. Gerne können Interessierte oder medizinisches Fachpersonal das Informationsmaterial auch telefonisch unter 069 955128-400 oder per EMail unter bestellung(a)herzstiftung.de anfordern.

Foto: Deutsche Herzstiftung e.V.

Herzschwäche

Herzschwäche

Kostenlose Impfung in Wandsbek

(RB) Das Bezirksamt bietet jeden 1. Mittwoch im Monat kostenlose Impfungen und Impfberatungen für Kinder und Erwachsene an.

Kinder können gegen Masern-Mumps-Röteln, Varizellen, Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten, Kinderlähmung, Hib, Pneumokokken, Hepatitis B und Meningokokken C geimpft werden. Erwachsene können sich gegen Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten und zur Grundimmunisierung auch gegen Kinderlähmung sowie Masern-Mumps-Röteln und Varizellen impfen lassen. In dieser Impfsprechstunde wird zusätzlich der Grippeimpfschutz angeboten.

Es werden keine Reiseimpfungen und keine Reiseimpfberatung angeboten.

Die Impfungen finden ohne Anmeldung – möglichst mit Impfausweis – im Bezirksamt Wandsbek. Aufgrund der Corona-Pandemie gilt in Hamburg seit Freitag, den 22. Januar, eine erweiterte Maskenpflicht. Beim Besuch der Impfsprechstunde muss daher ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Der Eingang erfolgt über die Robert-Schuman-Brücke 8, der Ausgang über die Robert-Schuman-Brücke 4. Es ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu den anderen Personen einzuhalten. Weitere Fragen rund ums Impfen werden unter der Telefonnummer 040-42881-2451/-2452 beantwortet.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz