Adresse

Postfach 73 07 68
22127 Hamburg
Rahlstedter Bahnhofstr. 19
22143 Hamburg

Kontakt

Tel: 040-677 33 91
Fax: 040-677 20 61
Mail:
Web: www.rundblick-rahlstedt.de

20.03.2019 - 17:32

 
 

Video zu den Bezirkswahlen

Video zur Europawahl

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

(RB 03.2019) Für die am 26. Mai 2019 stattfindenden Wahlen zum Europaparlament und zu den Bezirksversammlungen in den sieben Hamburger Bezirken werden wahlberechtigte Hamburgerinnen und Hamburger gesucht, die sich am Wahlsonntag in einem Wahlvorstand und am darauffolgenden Montag, 27. Mai, bei der Auszählung der Stimmen ehrenamtlich engagieren möchten. Dazu kann man sich jetzt online anmelden unter: https://gateway.hamburg.de/HamburgGateway/Service/Entry/96

Vorkenntnisse für die Mitarbeit in einem Wahlvorstand sind nicht erforderlich. Für die Aufgabe der Wahlbezirksleitungen bieten die Bezirksämter rechtzeitig vor der Wahl Informationsveranstaltungen an. Die Helfer bekommen eine Aufwandsentschädigung: Am Wahlsonntag erhält die Leitung eines Wahlvorstands 60 Euro (Briefwahl 50 Euro), die Stellvertretung 45 Euro (Briefwahl 35 Euro) sowie Beisitzerinnen und Beisitzer 30 Euro. Am Montag nach der Wahl erhält die Leitung eines Auszählvorstands 120 Euro, die Stellvertretung 110 Euro sowie Beisitzerinnen und Beisitzer 100 Euro jeweils unabhängig von Urnen- oder Briefwahl.

Nähere Informationen unter https://www.hamburg.de/wahlhelfer.

 

CDU

Neujahrsempfang im CDU Ortsverband Farmsen-Berne

Neujahrsempfang im CDU Ortsverband Farmsen-Berne

(RB 02.2019) Am letzten Freitag im Januar fand wie jedes Jahr der Neujahrsempfang der CDU-Farmsen-Berne mit Bundes-, Landes- und Bezirkspolitikern sowie mit Führungskräften aus Wirtschaft, Vereinen und Verbänden und natürlich mit vielen Wählern bei einem Grünkohlessen statt. Nach der traditionellen Begrüßung durch den Ortsvorsitzenden wurden die regionalen Themen aus Trabrennbahn, Farmsen-Berne und Bramfeld-Nord sowie die neuen Spitzenkandidaten für die Bezirksversammlungswahl 2019 vorgestellt.
Der Spitzenkandidat, Ralf Niemeyer, welcher durch die CDU-Fraktion Wandsbek unterstützt und vorbereitet wird nimmt bereits jetzt schon an Sitzungen der Bezirksversammlung als zugewählter Bürger teil.
Als erste Frau tritt Oradee Kailus für den CDU-Ortsverband Farmsen-Berne an. Die eingebürgerte Thailänderin ist stellvertretende Vorsitzende des Vereins THARA, der sich für die in Deutschland lebenden Thais einsetzt. Sie will sich in ihrem Wahlkreis für die Integration aller Ausländer/innen stark machen.
Der neue, stellvertretende Vorsitzende des CDU-Ortsverbands Farmsen-Berne, Sven Gerber, kandidiert auch für die Bezirksversammlung. Er kümmert sich um neue Mitglieder, die in der CDU sofort mitarbeiten können. Dem Diplomchemiker liegen die Bereiche Umwelt und Gesundheit besonders am Herzen.

Foto: CDU/ Wahlkandidaten (v.l.): Sven Gerber, Oradee Kailus, Ralf Niemeyer

CDU Kreisverband Wandsbek wählt Franziska Hoppermann einstimmig zur Spitzenkandidatin

CDU Kreisverband Wandsbek wählt Franziska Hoppermann einstimmig zur Spitzenkandidatin

Foto: Mario Westphal / links: Spitzenkandidatin Franziska Hoppermann / rechts: Kreisvorsitzender Dennis Thering

(RB/ CDU 09.2018) Volksdorferin Franziska Hoppermann ist die Spitzenkandidatin des CDU Kreisverband Wandsbek mit der sie im Mai 2019 bei der Bezirkswahl ins Rennen gehen. Auf der Kreisvertreterversammlung in der Rahlstedter Schule Oldenfelde am 15. September wurde sie von den Vertretern aller acht Ortsverbände einstimmig in geheimer Wahl auf Platz 1 der Bezirksliste gewählt. Franziska Hoppermann ist 36 Jahre alt, verheiratet und hat einen zwölfjährigen Sohn. Ihre politischen Schwerpunkte sind unter anderem Kinder-, Jugend- und Verkehrspolitik.
„Wir wollen in Wandsbek wieder gestalten und Verantwortung übernehmen. Dazu gehört eine verantwortungsvolle Stadtentwicklung, der Erhalt unserer Grünflächen, eine Verbesserung der Mobilität für alle Verkehrsteilnehmer und der Ausbau der sozialen Infrastruktur“, so Franziska Hoppermann nach ihrer Wahl.

SPD

Marlies Riebe und Frank Rieken führen die SPD-Wahlkreisliste für Meiendorf und Oldenfelde an

 Marlies Riebe und Frank Rieken führen die SPD-Wahlkreisliste für Meiendorf und Oldenfelde an

Foto: Die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD im Wahlkreis 8 (Rahlstedt-Nord): Erik Krüger, Sascha Voigt, Frank Rieken, Marlies Riebe, Tina Heck, Monika Drews, Stephanie Baumgärtl und Nesamuddin Saadat (v.l.n.r.)
 
(RB) Die Meiendorfer und Oldenfelder Sozialdemokraten haben ihre Wahlkreis-Kandidatinnen und -Kandidaten für die Bezirksversammlungswahl aufgestellt: Marlies Riebe (Platz 1) und Frank Rieken (Platz 2) führen die SPD-Kandidatenliste für den Wahlkreis 8 (Rahlstedt-Nord, d.h. Meiendorf und Oldenfelde) an.
Hierzu Marlies Riebe (Fotoredakteurin, 58): „Ausgestattet mit einem überzeugenden Votum der SPD-Distrikte Meiendorf und Oldenfelde gehe ich mit Schwung und Zuversicht in den Wahlkampf und möchte auch in den nächsten fünf Jahren gute Politik für unsere Stadtteile mitgestalten."
Auch Frank Rieken (Elektriker, 49) ist zuversichtlich: „Ich freue mich sehr über die große Unterstützung aus meinem Wahlkreis für meine Kandidatur als Bezirksabgeordneter. Mein Schwerpunkt wird weiterhin das Thema Wohnungsbau und Infrastruktur unseres Bezirkes sein, um weiterhin für Meiendorf und Oldenfelde einen lebendigen Stadtteil mit zu gestalten.“
Auf den weiteren Plätzen folgen Stephanie Baumgärtl (Bürokauffrau, 50 Jahre, Platz 3), Nesamuddin Saadat (Ingenieur für Automatisierungstechnik und Dolmetscher, 60 Jahre, Platz 4), Tina Heck (Verwaltungsangestellte und Gesundheitsökonomin, 37 Jahre, Platz 5), Erik Krüger (Erzieher in berufsbegleitender Ausbildung, 23 Jahre, Platz 6), Monika Drews (Sozialtherapeutin, 72 Jahre, Platz 7) und Sascha Voigt (Einzelhandelskaufmann und Bürokraft, 32 Jahre, Platz 8). Männer und Frauen sind auf der SPD-Kandidatenliste gleichermaßen vertreten, ebenso eine gute Mischung aus Jung und Alt und verschiedenen Berufen.
Ihr Wahlprogramm zur Bezirksversammlungswahl 2019 werden die Wandsbeker Sozialdemokraten im Februar beschließen.

Kandidaten der SPD-Rahlstedt für die Bezirksversammlungwahl 2019

Kandidaten der SPD-Rahlstedt für die Bezirksversammlungwahl 2019

Foto: SPD/ von vorne links nach hinten rechts: Ekkehard Wysocki, Michael Ludwig-Kircher, Carmen Hansch, ReginaWysocki, Anthony Volkmann, Rüdiger Karstan

(RB) Die Mitglieder der SPD-Rahlstedt haben ihre Kandidatinnen und Kandidaten im Wahlkreis 9 (Rahlstedt-Süd) für die Bezirksversammlungswahlen am 26. Mai 2019 aufgestellt. Spitzenkandidaten sind Michael Ludwig-Kircher und Carmen Hansch, die bereits seit vielen Jahren die Interessen von Rahlstedt in der Bezirksversammlung Wandsbek und dem Regionalausschuss Rahlstedt vertreten. Auf Platz 3 folgt der 20jährige Anthony Volkmann, der derzeit als sogenannter zugewählter Bürger im Bauprüfausschuss Rahlstedt tätig ist. Die Liste vervollständigen Evamarie Rake, Rüdiger Karstan und Regina Wysocki.
Für das Aufstellungsverfahren der Wandsbeker SPD-Bezirksliste wurden außerdem Carmen Hansch und Anthony Volkmann als Vertreter der SPD-Rahlstedt nominiert.

DIE LINKE

Ausschussumbesetzung bei den LINKEN

Ausschussumbesetzung bei den LINKEN

(RB 03.2019) Neues Mitglied der Fraktion DIE LINKE in der Bezirksversammlung Wandsbek ist Gerhard Brauer, Vorsitzender und langjähriges Mitglied des Ausschusses für Soziales und Bildung in Wandsbek. Er wird auch die Fraktion DIE LINKE im Regionalausschuss Rahlstedt als stimmberechtigtes Mitglied vertreten. Er ersetzt Gerda Azadi in der Bezirksversammlung.  Mit dem Tod von Gerda Azadi hat  die DIE LINKE ein langjähriges Mitglied der Bezirksversammlung verloren. Die Kommunalpolitikerin war ab Juni 2011 Abgeordnete der Bezirksversammlung und lange Jahre stellvertretende Fraktionsvorsitzende. Sie arbeitete in verschiedenen Ausschüssen der Bezirksversammlung Wandsbek – dem Sozialausschuss, dem Ausschuss für Finanzen und Kultur, sowie dem Kerngebietsausschuss.

Foto: Gerhard Brauer

DIE LINKE. Wandsbek stellt Bezirksliste auf

(RB) DIE LINKE Wandsbek hat am 12.01. auf ihrer Versammlung im Berufsförderungswerk in Farmsen ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl zur Bezirksversammlung im Mai 2019 aufgestellt.
Dabei wurde der derzeitige stv. Fraktionsvorsitzende Rainer Behrens aus den Walddörfern auf Listenplatz 1 gewählt. Auf Listenplatz 2 wählten die Mitglieder Sabine Muhl aus Farmsen.
Der Vorsitzende im Ausschuss für Soziales und Bildung Gerhard Brauer aus Jenfeld wurde auf Platz 3 nominiert. Anke Ehlers, Bezirksabgeordnete aus Steilshoop, Thomas Iwan aus Eilbek und der Sprecher des Bezirksverbands Christian Albrecht aus Wandsbek erhielten das Votum für die Plätze 4, 5 und 6.
Insgesamt nominierte die Partei 15 Kandidatinnen und Kandidaten.
Der bisherige Fraktionsvorsitzende Julian Georg stellte sich aus persönlichen Gründen nicht erneut zur Wahl.

DIE GRÜNEN

GRÜNE Wandsbek stellen ihr Team für die Bezirkswahl 2019 auf

GRÜNE Wandsbek stellen ihr Team für die Bezirkswahl 2019 auf

Foto: DIE GRÜNEN / v.l. Christa Möller & Maryam Blumenthal

(RB) Am 12.01. haben die Wandsbeker GRÜNEN ihre Kandidat/innen für die Wahlkreise und die Bezirksliste gewählt.
Mit knapp 88% wurde die Berufsschullehrerin Maryam Blumenthal, die als sozialpolitische Sprecherin bereits der jetzigen GRÜNEN Bezirksfraktion angehört und Vorsitzende des GRÜNEN Kreisverbands ist, zur Spitzenkandidatin gewählt und führt damit die GRÜNE Liste an.
Auf den zweiten Platz der Bezirksliste wurde die Journalistin und Landessprecherin der Grünen 60plus Christa Möller gewählt; den dritten Platz nimmt der ehemalige Bezirksfraktionsvorsitzende Dennis Paustian-Döscher ein.

FDP

FDP-Rahlstedt wählt Kandidaten für die Bezirksversammlungswahl

 FDP-Rahlstedt wählt Kandidaten für die Bezirksversammlungswahl

Foto @FDP Rahlstedt: von links nach rechts: Dr. Wieland Schinnenburg, Bundestagsabgeordneter, Vorsitzender des FDP Bezirks Wandsbek und Präsident der Wahlkreisversammlung; Jennyfer Dutschke, Bürgerschaftsabgeordnete und Vorsitzende des FDP Kreisverbands Rahlstedt; Magnus Mayer, Spitzenkandidat für Rahlstedt-Nord zur Bezirksversammlungswahl; Nils Fellendorf, Spitzenkandidat für Rahlstedt-Süd zur Bezirksversammlungswahl.

(RB 10.2018) Die Rahlstedter FDP hat ihre Kandidaten für die Bezirksversammlungswahl im Mai 2019 aufgestellt. Im Wahlkreis Rahlstedt-Nord wurde Magnus Mayer einstimmig zum Spitzenkandidaten gewählt. Mayer ist 19 Jahre alt und Studierender der Rechtswissenschaft. Anlässlich seiner Wahl erklärt Mayer: „Ich engagiere mich für eine spürbare Verbesserung der Mobilität, denn Rahlstedt darf nicht abgehängt werden. Wir setzen uns dafür ein, dass Rahlstedt zu jeder Tageszeit gut an die Innenstadt angebunden ist. Schüler, Auszubildende und Studenten wie ich sind auf die Weiterentwicklung des öffentlichen Nahverkehrs angewiesen. Wir wollen in Rahlstedt Sicherheit und Mobilität für alle Verkehrsteilnehmer. Deshalb sind wir für den Ausbau der Geh- und Radwege entlang der vierspurigen Hauptstraßen. Wir geben einer Radwegeinstandhaltung Vorrang vor einer Verlegung auf die Hauptstraßen. Um den Pendlerverkehr durch Rahlstedt zu reduzieren, benötigen wir kostenfreie P+R-Parkplätze. Mehr Mobilität bedeutet für uns auch die Anbindung Rahlstedts an Carsharing-Angebote und das Stadtrad.“
Für Rahlstedt-Süd wurde Nils Fellendorf einstimmig als Wahlkreisspitzenkandidat aufgestellt. Fellendorf ist 36 Jahre alt und von Beruf Vertriebsbeauftragter für Sicherheitssysteme. Anlässlich seiner Wahl erklärt Fellendorf: „Ich will mich dafür einsetzen, dass unser Rahlstedter Ortskern wieder attraktiver wird. Dafür brauchen wir mehr Sicherheit und Sauberkeit im Stadtteil, zum Beispiel durch die Wiedereinführung eines Bezirklichen Ordnungsdienstes. Wir Freie Demokraten stehen für neue Ideen, um Rahlstedt als Standort wieder stärker zu beleben. Dabei setzen wir auf die Einbindung von Anwohnern und Gewerbetreibenden. Als Vater einer dreijährigen Tochter ist mir Familienfreundlichkeit sehr wichtig. Wir wollen Rahlstedt auch für Eltern und ihre Kinder zu einem interessanten Ausflugs- und Shoppingziel machen. Also kurz um: Mehr Lebensqualität für Rahlstedt.“
Die weiteren Kandidaten auf den nachfolgenden Plätzen im Wahlkreis Rahlstedt-Nord sind Kai Heusinger (49), Thomas Pfohe (47), Dr. Petra Haunhorst (40) und Anne Günster (34) sowie im Wahlkreis Rahlstedt-Süd Holger Müller (60), Heiko Görtz (34), Martin Höfs (39), Ping Wu (46) und Hermann Ueberle (77). Der Bundestagsabgeordnete und Wandsbeker Bezirksvorsitzende Dr. Wieland Schinnenburg hat die Versammlung als Präsident geleitet.

Freie Demokraten in Wandsbek mit neuem Bezirksvorstand

Freie Demokraten in Wandsbek mit neuem Bezirksvorstand

(RB 03.2019) Der FDP-Bezirksverband Wandsbek hat auf seinem Bezirksparteitag einen neuen Vorstand gewählt.Der bisherige Vorsitzende und Bundestagsabgeordnete, Dr. Wieland Schinnenburg, wurde in seinem Amt bestätigt. Ebenso wiedergewählt wurden als Stellvertreter der Unternehmer Dirk Mehldau und als Schatzmeister der Informatiker Thomas Pfohe. Weiter Mitglieder im Bezirksvorstand sind die Bankkauffrau Anastasia Anzupow-Schultz, der Wirtschaftsingenieur Julian Kakarott, die Medizin-Journalistin und Spitzenkandidatin der FDP Wandsbek zur Bezirksversammlungswahl 2019 Birgit Wolff sowie die Studenten Robert Los, Magnus Mayer und Philipp Schönhoff. 

Foto: v.l.n.r. Robert Los, Anastasia Anzupow-Schultz, Dr. Wieland Schinnenburg, Birgit Wolff, Thomas Pfohe, Magnus Mayer, Dirk Mehldau (nicht im Bild: Julian Kakarott und Philipp Schönhoff)

 

 

Freie Demokraten Alstertal-Walddörfer beschließen kommunalpolitisches Programm

(RB 02.2019) Der FDP-Kreisverband Alstertal-Walddörfer hat auf der Kreismitgliederversammlung sein kommunalpolitisches Programm für die Arbeit im Kreis und für die bevorstehende Bezirksversammlungswahl verabschiedet.
Schwerpunkte werden dabei auf Mobilität, Wohnen, Arbeiten und Umwelt gesetzt. Dauerstau auf den hiesigen Hauptstraßen, verbesserungswürdige Infrastruktur, optimierte Taktung des Personennahverkehrs und bürgernahe Lösungen für den Fahrradverkehr erfordern überregionale Maßnahmen. Besonders die derzeitige Praxis, Radwege nicht zu sanieren, sondern durch einen Radstreifen auf der Fahrbahn zu ersetzen, muss auf den Prüfstand. Verbesserungen im Bereich Personennahverkehr sind an vielen Stellen notwendig. Birgit Wolff, Spitzenkandidatin der FDP zur Bezirksversammlungswahl, verwies neben vielen weiteren Punkten auch auf die Funktionsfähigkeit der Barrierefreiheit an den Schnellbahnhaltestellen.
Die FDP Alstertal-Walddörfer setzt sich ein für eine gesunde Mischung aus Wohnen und Arbeiten – mit klarem Plädoyer für den Erhalt bestehender Gewerbegebiete, auch zur Entlastung des Berufsverkehrs. Im Zentrum des Programms steht natürlich der Lebensraum der Bürger: Neben dem Votum für eine strukturkonservative Bebauung mit Zukunftsperspektive und einer maßvollen Nachverdichtung steht der Erhalt der prägenden Natur im Fokus. Birgit Wolff: „Landschaftsschutzgebiete dürfen nicht weiter als Reserveflächen für Großwohnanlagen herhalten.“

CDU

CDU Kreisverband Wandsbek wählt Franziska Hoppermann einstimmig zur Spitzenkandidatin

CDU Kreisverband Wandsbek wählt Franziska Hoppermann einstimmig zur Spitzenkandidatin

Foto: Mario Westphal / links: Spitzenkandidatin Franziska Hoppermann / rechts: Kreisvorsitzender Dennis Thering

(RB/ CDU 09.2018) Volksdorferin Franziska Hoppermann ist die Spitzenkandidatin des CDU Kreisverband Wandsbek mit der sie im Mai 2019 bei der Bezirkswahl ins Rennen gehen. Auf der Kreisvertreterversammlung in der Rahlstedter Schule Oldenfelde am 15. September wurde sie von den Vertretern aller acht Ortsverbände einstimmig in geheimer Wahl auf Platz 1 der Bezirksliste gewählt. Franziska Hoppermann ist 36 Jahre alt, verheiratet und hat einen zwölfjährigen Sohn. Ihre politischen Schwerpunkte sind unter anderem Kinder-, Jugend- und Verkehrspolitik.
„Wir wollen in Wandsbek wieder gestalten und Verantwortung übernehmen. Dazu gehört eine verantwortungsvolle Stadtentwicklung, der Erhalt unserer Grünflächen, eine Verbesserung der Mobilität für alle Verkehrsteilnehmer und der Ausbau der sozialen Infrastruktur“, so Franziska Hoppermann nach ihrer Wahl.