Adresse

Postfach 73 07 68
22127 Hamburg
Rahlstedter Bahnhofstr. 19
22143 Hamburg

Kontakt

Tel: 040-677 33 91
Fax: 040-677 20 61
Mail:
Web: www.rundblick-rahlstedt.de

17.06.2019 - 01:53

 
 

Vegane Zahnpflege - Mundhygiene ohne tierische Produkte

(RB) In Deutschland entscheiden sich immer mehr Menschen für einen vegetarischen oder veganen Lebensstil und meiden somit tierische Produkte. Bei vielen bedeutet dies allerdings nicht nur eine Umstellung der Ernährung, sondern auch einen Verzicht auf bestimmte Kosmetik. Bei der Zahnpflege fragt sich deshalb so mancher, ob die angebotenen Produkte überhaupt vegan sind. Dr. Stephan Ziegler, leitender Zahnarzt und Gründer der KU64-Zahnarztpraxis aus Berlin, weiß, worauf Vegetarier und Veganer bei der Zahnpflege achten müssen.
Bei Veganern und Vegetariern stehen pflanzliche Lebensmittel öfter auf dem Speiseplan als bei Menschen, die Fleisch essen. Der häufige Verzehr von Obst führt jedoch zu einem erhöhten Risiko für Zahnprobleme. Denn die enthaltenen Fruchtsäuren sowie -zucker greifen den Zahnschmelz an. Als Folge reagieren die Zähne empfindlicher auf Kälte- und Hitzereize. Es gilt zwischendurch immer ausreichend Wasser zu trinken und die Säuren zu neutralisieren, um die Erosionen, die sich im Laufe des Lebens verstärken, aufzuhalten. „Wir empfehlen außerdem bis zu 30 Minuten nach dem Essen mit dem Putzen zu warten, denn wer zu früh putzt, schädigt seine geschwächten Zähne“, erklärt Dr. Ziegler. Veganer sollten ihren Bedarf an Calcium, das in großen Mengen in Milchprodukten vorkommt und einen wichtigen Faktor für die Zahngesundheit darstellt, alternativ mit grünen Gemüsesorten wie Spinat, Brokkoli oder Kohl decken, um einen Mangel an Calcium zu vermeiden.
Viele Zahncremes sind vegan und kommen ohne tierische Bestandteile und Tierversuche aus, zu erkennen an dem Siegel eines grünen Vs auf gelbem Hintergrund. „Wichtig ist allerdings auch bei veganer Zahnpasta, dass sie Fluorid enthält. Denn dieses stärkt den Zahnschmelz und beugt Karies vor. Die Wirksamkeit von Alternativen wie sogenanntem Hydroxylapatit ist nicht durch Studien bewiesen“, erklärt Dr. Ziegler. Doch auch die richtigen Pflegeutensilien gehören zu einem veganen Lebensstil dazu. Zahnseide besteht heutzutage meistens aus Kunststofffasern und nicht mehr aus echter Seide. Auch bei gewachsten Produkten handelt es sich häufig um rein synthetische Erzeugnisse. Wenn der Artikel aus echter Seide besteht oder mit Bienenwachs überzogen ist, kennzeichnen Hersteller dies in der Regel auffällig als besonderes Qualitätsmerkmal.