Adresse

Postfach 73 07 68
22127 Hamburg
Rahlstedter Bahnhofstr. 19
22143 Hamburg

Kontakt

Tel: 040-677 33 91
Fax: 040-677 20 61
Mail: info@rundblick-rahlstedt.de
Web: www.rundblick-rahlstedt.de

14.12.2017 - 21:46

 
 

Adventsbummel über den Markt

(RB) In der Adventszeit ist der Wochenmarkt wieder stimmungsvoll geschmückt und trägt zur weihnachtlichen Vorfreude bei. Für die kalten Tage haben die Wochenmarkt-Händler wieder ihre Zelte aufgebaut, damit die Ware nicht verfriert. In ihnen kann man ganz in Ruhe im Warmen und meist mit einem guten Tipp oder kleinen Klönschnack alles für eine gemütliche Weihnachtszeit kaufen. Seien es Apfel, Nuss und Mandelkerne, dekorative Tannengestecke, Geschenke oder Leckereien für einen gemütlichen Adventssonntag. Denken Sie dabei rechtzeitig an Ihre Vorbestellungen z. B. für Fleisch und Fisch, damit alle Zutaten für den Festtagsschmaus pünktlich und frisch im Einkaufskorb liegen! An den letzten drei Adventswochenenden lässt der Weihnachtsmann – eingeladen von der Wochenmarktgemeinschaft – wieder Kinderaugen strahlen, wenn er an den Sonnabenden kleine Überraschungen verteilt. So wird der Einkaufsbummel zum Erlebnis für die ganze Familie.

Frische Spezialitäten zum Fest

(RB) Ein traditionelles Festessen zu Weihnachten ist natürlich Karpfen, aber auch vom Brunch-Buffet sind Lachs, Forelle und andere Fisch-Spezialitäten nicht mehr wegzudenken. Diverse Fischsorten und Meeresfrüchte sowie ausgefallene Feinkostsalate gibt es bei Fisch Schloh und Fritz Meyer. Dieser bietet seit 1983 zudem noch in echter Handarbeit hausgeräucherten Fisch wie Lachs und Aal an. Unbedingt bei Fisch Schloh probieren: Fjordforelle gebeizt mit Mandeln und Lebkuchengewürz.
Natürlich gibt es auf dem Wochenmarkt auch für die Geflügel-Liebhaber Auswahl zum Fest. Wer sich die Arbeit erleichtern möchte, für den bietet die Marktfleischerei Ströming gebratene Gans oder Ente mit Rotkohl fix und fertig zum Aufwärmen an.
Frische Fleisch- und Wurstwaren und diverse köstliche Schinkenspezialitäten findet man bei Unterhuber. Bei Manigel´s Spezialitäten (vor der Haspa) gibt es neben feinen Wurstwaren zusätzlich noch über 100 Käsesorten.
Frisches Wintergemüse wird bei MaMa´s Gemüse, dem Stand von Marc-Simon Pahl und Mathias Peters, angeboten. Hier erhält man auf Wunsch Rezeptideen, z. B. für gesunde Smoothies. Auch beim Hof Warnecke (gegenüber der Haspa) und bei Prigge aus Bardowick (Nähe Liliencron Apotheke) wird das Gemüse selbst angebaut. Gemüsesorten der Saison sind etwa Grünkohl, Rosenkohl, Rote und Gelbe Bete, Möhren sowie Feldsalat. Unbedingt probieren sollte man bei der Familie Prigge gelbe und lila Möhren sowie die noch recht unbekannten Ringelbete, die milder sind als Rote Bete und nicht färben. Sie sind auch sehr gut als Rohkost geeignet.
Köstliche Äpfel und Birnen aus eigener Ernte, aber auch Zitrusfrüchte bietet der Obsthof Blohm an. Besonderer Geschenktipp: Hier werden leckere Apfelringe und Aprikosen in Zartbitterschokolade verkauft.
An den Blumenständen gibt es jetzt wunderschöne Adventsgestecke mit und ohne Kerzen, Tannensträuße und -handbunde, z. B. bei der Gärtnerei von Hacht (vor dem Ärztehaus).
Ein Einkaufsbummel über den Rahlstedter Wochenmarkt am Mittwoch und Sonnabend lohnt sich immer – nicht nur zur Adventszeit: Man trifft bekannte Gesichter und hält das eine oder andere Schwätzchen.
Der Markt ist nach wie vor beliebter Treffpunkt im Stadtteil. Hier kann man auch immer wieder Aktionen erleben, die zusätzlich für Stimmung sorgen, so fand z. B. Anfang Dezember der Junggesellenabschied von Markthändler Marc-Simon Pahl von MaMa´s Gemüse auf dem Markt statt. Richtig was los ist immer um die Mittagszeit beim Imbissstand von Wrobel´s Würstchen am Helmut-Steidl-Platz. Hier servieren Thomas Petrovic und sein Team die beliebte Currywurst – natürlich auch vor Weihnachten und Silvester!

Aktionserlös vom Erntedankfest

(RB) Über jeweils eine schöne Spendensumme konnten sich aktuell das Rahlstedter Kinderkrankenhaus Wilhelmstift, die Jugendabteilung des Sportvereins Rahlstedter SC und der Verein Gabriel e. V. freuen:
Die Haspa, die Sparkasse Holstein und die Deutsche Vermögensberatung hatten mit einer Aktion beim Erntedankfest des Wochenmarktes im Herbst Spenden dafür gesammelt. Die Beträge wurden jeweils von der Wochenmarktgemeinschaft großzügig aufgestockt, so dass sich runde Summen ergaben.
Bei der Standaktion beim Erntedankfest haben zudem 25 Gewinner des Preisausschreibens Gutscheine über je 50 Euro entgegengenommen.

80 Jahre Marktfleischerei Ströming

80 Jahre Marktfleischerei Ströming

(RB) Die beliebte Marktfleischerei Ströming kann als Familienbetrieb auf eine 80-jährige Tradition und Erfahrung zurückblicken. Stolz nahmen die Eltern Günnar und Walter und die Kinder Nana-Johanna und Malte Ströming, die aktuell den Stand betreiben, die Ehrenurkunde der Fleischerinnung Hamburg entgegen. Kunden des beliebten Marktstands schwören schon seit Jahren auf herzhaften Aufschnitt und delikate Feinkostsalate, teilweise aus eigener Produktion und Herstellung. Außerdem gibt es regionale Produkte, wie z.B. Rindfleisch aus der Uckermark oder Duroc Schwein aus Thüringen, aber auch internationale Delikatessen wie z.B. bestes Iberico Schwein aus Spanien. Der RUNDBLICK gratuliert ganz herzlich! (Foto: Ewert)

Alles frisch aus eigener Ernte

„MaMa´s Gemüse“, der Stand von Marc-Simon Pahl und Mathias Peters, ist einer der langjährigen Traditions-Stände auf dem Wochenmarkt, der inzwischen in die Hände der jüngeren Generation übergangen ist. Aktuell ganz frisch im Angebot sind hier feiner Spinat, frischer Grünkohl z. B. für Smoothies (siehe Foto), zehn verschiedene Sorten Tomaten aus eigener Ernte, Pfifferlinge und Steinpilze, Kürbisse, frische Zwiebeln sowie Einlegegurken und Senfgurken. „Seemann“ Obst (Ecke Boizenburger Weg) bietet jetzt Äpfel aus neuer Ernte und frische Zwetschen an – perfekt für einen köstlichen Obstkuchen. Neben allen erdenklichen frischen Obst- und Gemüsesorten gibt es natürlich Kürbisse in großer Auswahl. An den Blumenständen leuchten jetzt Chrysanthemen und Heidekraut. Traumhafte Blumengestecke oder Körbchen gibt es bei der Gärtnerei von Hacht (vor dem Ärztehaus) oder bei Mathias Graff (vor dem Reformhaus). Kleine Zierkürbisse verschönern die herbstlichen Blumenarrangements.

Qualitäts-Schlachter

Qualitäts-Schlachter

Eine Bereicherung des Wochenmarktes und ein Geheimtipp für alle, die Wert auf Qualität legen, ist Jan Feddern mit seinem noch unscheinbaren Fleischwaren-Verkaufswagen direkt vor der Liliencron-Apotheke. In dritter Generation hat Jan Feddern das Geschäft von seinem Vater Günter übernommen. Er bietet alle Fleischprodukte aus eigener Schlachtung an. Dazu gehören Charolais Freiland-Rindfleisch vom Hof Mathias Peters, Kirchwerder (MaMa´s Gemüse), und Schweinefleisch aus Stormarn aus achtmonatiger Zucht, garantiert ohne Antibiotika. Die eigene Wurstherstellung schließt Konservierungsstoffe und andere Zusatzstoffe wie Glutamat und Hefeextrakt aus. Außerdem sind die Produkte salzreduziert. Wichtig zu wissen: Diese Waren müssen daher innerhalb von vier Tagen verbraucht werden.

Einkaufsparadies mit Beratung

(RB) Die Rahlstedter haben mit ihrem Wochenmarkt am Mittwoch und Sonnabend vormittags ein kleines Einkaufsparadies – und das ganz zentral. Der Markt liegt direkt am Bahnhof und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln, aber auch mit dem Auto bequem zu erreichen. Knackfrisches Gemüse aus der Region, aktuell z. B. Grünkohl und Rosenkohl, und eine große Auswahl an Fisch, Käse, Wurstwaren und Schinken, aber auch frische Blumensträuße und Gestecke werden angeboten. Vieles ist aus eigenem Anbau beziehungsweise selbst erzeugt, so dass ein direktes und vertrauensvolles Verhältnis zwischen Erzeuger und Kunde besteht. Eine gute Beratung ist dabei natürlich selbstverständlich!

Europaweite Aktion „Erlebe Deinen Markt“

(RB) Die internationale Bewegung „LYLM Love your local market“, die im Jahre 2012 in England ins Leben gerufen wurde, wächst weiter. In 2017 nehmen über 3.000 Märkte in 17 Ländern teil – darunter auch der Rahlstedter Wochenmarkt. Das diesjährige Erntedankfest fand daher unter dem Motto „Erlebe Deinen Markt“ statt. In Deutschland wurden unter dem Thema „Generation Frische“ Kinder und Jugendliche in den Mittelpunkt gestellt. Es ist unsere Verantwortung, jungen Menschen die besondere Bedeutung des Einkaufs auf dem Wochenmarkt aus wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Sicht zu vermitteln. Mehr unter www.erlebedeinenmarkt.org.

Gesunde Schlankmacher frisch vom Feld

Gesunde Schlankmacher frisch vom Feld

(RB) Im April werden schon viele heimische Salate und Gemüse aus eigenem Anbau von den Markthändlern angeboten, darunter Gurken, Radieschen und Möhren. Ein knackig-frischer Frühlings-Salat ist gesund und auch für eine schlanke Figur bestens geeignet. Salatgurken etwa bestehen zu etwa 95 Prozent aus Wasser und sind reich am natürlichen Mineralstoff Kalium. Mit gerade einmal 12 Kalorien pro 100 Gramm sind Gurken echte Schlankmacher. Das Gemüse enthält kaum Kohlenhydrate und nur sehr wenig Zucker – beste Voraussetzungen für eine Low-Carb-Diät, bei der die Pfunde kräftig purzeln. Dass Möhren gut für die Augen sind, ist schon lange bekannt. Grund dafür ist ihr hoher Gehalt an Beta-Carotin. Tomaten sollen den Blutdruck und Cholesterinspiegel senken und bei Kaliummangel helfen. Auch junger Spinat sowie verschiedene Salatsorten werden bereits frisch vom Feld angeboten. Spinat senkt ebenfalls den Blutdruck und Cholesterinspiegel und entlastet das Herz.

Weitere gesunde Schlankmacher aus heimischem Anbau sind Spargel und Rhabarber. Beide bestehen zu 95 Prozent aus Wasser und enthalten außerdem viele Vitamine und Mineralstoffe: Rhabarber versorgt den Körper mit Kalium, Eisen und Phosphor, Spargel ist reich an Calcium, Kalium, Vitamin C und Folsäure.

Mehr Auswahl als im Supermarkt

(RB) Wenn man es recht bedenkt, bietet die große Anzahl von inhabergeführten Ständen sogar eine deutlich größere Auswahl an Frischwaren als ein Supermarkt. Alleine sieben Stände mit Obst und sechs mit Gemüse und Kartoffeln bieten eine breite Palette von gesunden Produkten an. Auch im Bereich Aufschnitt und Feinkost ist das Angebot riesig: Hier machen acht Wagen mit Fleisch und Wurstwaren und fünf mit Käse und Feinkost die Auswahl wahrlich schwer. Für jahreszeitlich passende Dekoration in Haus und Garten sorgen sechs Blumenstände. Darüber hinaus gibt es je zwei Fisch- und Geflügelhändler, Eier- und Gurkenstand, Bäcker, Kleidung und Taschen, Näh-, Kurz- und Haushaltswaren sowie zwei Imbisswagen.

Der Imbiss von Thomas Petrovic befindet sich übrigens noch immer am selben Standort auf dem Helmut-Steidl-Platz dicht beim Zugang zum Bahnhof. Hier gibt es immer noch dieselbe leckere Currywurst!